Zefix! – Bayern-Rover-Lager

Erschienen am 21. August 2016 in Aktionen

Stammesredakteur

 

2016_zefix-1

Franken ist doch Bayern 

oder:   Bayernweites Roverlager!  Zefix!

400 km entfernt von der Grenze zu Österreich, 300 km entfernt von Holzkirchen, 130 km entfernt von der tschechischen Grenze und mitten in Franken: Rottmannsthal wird zum zentralen Ort der bayerischen Rover. Das sind Pfadfinder mit rotem Halstuch, also zwischen 16 und 19 Jahren alt und sie haben das „Lager ihres Lebens“ erlebt. So jedenfalls titelt die Lagerzeitung.  Auf alle Fälle ist es etwas Besonderes, denn ein bayernweites Roverlager findet nur alle 6 Jahre statt.

Unser Dorf soll bunter werden

Vier Stämme wurden ein Dorf und so war die neue Gemeinschaft geboren. Auf dem Lager sind also mehrere Runden aus verschiedenen Diözesen in einem Zeltdorf untergebracht. Die Schlafzelte stehen in einem gemeinsamen Bereich des Zeltplatzes, man lernt die anderen kennen, kocht gemeinsam und bestreitet gemeinsam verschiedene Aufgaben. Die Dörfer wurden zufällig zusammengewürfelt und bestehen aus ungefähr 50 Rovern und ihren Leitern.  Insgesamt überfluteten 600 Rover das Pfadfinderzentrum in Franken. Schon nach ein paar Minuten war es ein bunter Haufen junger Menschen.

Lag’s an Joe?

Joe war einfach Klasse. Ein Traum von einem Dorfpaten. Aber am besten waren seine Gute-Nacht-Geschichten. Aus der Bravo – gelesen und kommentiert. Trocken, kreativ und zum Totlachen.  Das Beste für Freunde des Sarkasmus‘.

Fotobeweis bis 7. August

2016_zefix

Kein Lager ohne Challenge!  Zum Glück konnte man Teile vorher erledigen. Schnell noch ein Foto davon und die Punkte gehörten einem. Roter Kuchen für die Leitung, Gruppenstunde in Tracht, Dinner in Red…. dafür gab es jede Menge Punkte, die in so tolle Dinge wie 5-lagiges Klopapier eingetauscht werden konnten. Die Wettbewerbe vor Ort fanden ohne die Holzkirchner statt. Faul lagen sie in der Sonne herum und waren völlig verwundert, dass sie auf einem Lager schönes Wetter hatten. Sonderbar…

Bier vor vier

Montag. Zeit für eine Demo. Was könnte man fordern? Was braucht ein Rover zum Glücklichsein? Was trägt zu entspanntem Staff bei? Wie finde ich die große Liebe? „Bier vor vier“ ist die Antwort. Nicht erst bei wunderbarem Lagerfeuer. Nein, viel früher, damit Gemeinsamkeit leichter explodieren kann. Wurde natürlich abgelehnt, aber im Grunde unseres Herzens ist uns einfach kein anderes Demo-Motto eingefallen.

Das Ende vom Ende

Noch am Abend der Heimkehr ging es weiter: Abschlusstreffen in Holzkirchen mit vielen vielen Bildern, vielen vielen wunderbaren Spaghettis und allen Holzkirchner TeilnehmerInnen von Zefix.  Schade, dass man nur 5 Jahre Rover sein darf.

Comments are closed.